Kultur

 

Das Kulturdenkmal Urwaldhaus ist ein Haus mit langer Geschichte und Kultur. Das wohl älteste Haus der Gegend war Bauernhaus, Seuchenhaus, Weberei, Wirtshaus und dabei Treffpunkt für die lokale Bevölkerung, die hier unter anderem die Lesegesellschaft Robach gründeten und heute noch Gastlokal für die Zimmerschützen Robach ist.  Die Bewohner des «Bären Robach» – wie die Familie Fässler, die mehrere Generationen darin wohnte – hinterliessen einige interessante Kulturschätze, die dem Haus bis heute erhalten geblieben sind. Die letzte der Fässlers, die «Bären Frieda» (bis 1966) machte mit einer eigenwilligen Geschichtsinterpretation ihres «Urwaldhauses» das Haus legendär.

Immer wieder fanden im Urwaldhaus kulturelle Veranstaltungen im kleinen Rahmen statt, welche nun wieder intensiviert werden sollen.

  • Unter Termine finden Sie geplante kulturelle Aktivitäten.
  • Der Schiessraum der Zimmerschützen amtet zur Sommerszeit auch als Galerie mit wechselnden Ausstellungen.