Geschichte

Der Bären im Robach schaut zurück auf eine jahrhundertealte Geschichte. Nach dem Tod der letzten Besitzerin aus der Familie Fässler, Frieda Fässler, ging die Wirtschaft in den Besitz der Gemeinde über. Als eine umfassende Sanierung des kulturhistorisch wertvollen Objektes anstand, wurde 2003 die Bären-Robach-Stiftung gegründet, um die Gemeinde zu entlasten sowie die fachgerechte Erhaltung und den Betrieb als Gastwirtschaft sicherzustellen. (Weiteres auf Stiftung)

Vom Pestloch im heutigen Eingang, dem Seelenfenster im heutigen Office, Kulturschätzen wie den «Osterschriften» und wie der Name Urwaldhaus entstanden ist lesen Sie im Porträt über Frieda Fässler. Die Geschichte des Hauses erfahren Sie in der folgenden Broschüre und weitere Geschichten im Link darunter.

Broschüre als PDF