Ausstellung Vorderländer-Impressionen von Trudy Graf, Juli – September

Ausstellung in Stall, Tenn & Galerie
gemalte Erinnerungen an ein vergangenes Appenzeller Vorderland von 

Trudy Graf-Eisenhut, Balgach

Seit nun mehr als 40 Jahren malt Trudy Graf mit verschiedenen Techniken. Vor allem in der naiven Bauernmalerei hat sie sich einen Namen gemacht. Autodidakt und frei erfunden malt sie die Landschaft des Appenzeller Vorderlandes mit dem dazugehörenden, einfachen Bauernstand von Damals. Das einfache bäuerliche Leben erlebte Trudy Graf-Eisenhut bei Ihrem Großvater. Dem Viehhändler und „Tängeler“, Johannes Eisenhut in Wald. Erinnerungen und heimatliche Gefühle werden wach und es entstehen stimmungsvoHe Bilder in der Fantasie. Diese Fantasien wurden noch vor nicht langer Zeit gelebt und waren Alltag. Trudy Graf bringt den Alltag von Damals auf das „Brett“ und hält somit das Damals im Heute fest. Zeitzeugen offenbaren sich, was die Bilder einzigartig und speziell machen. Auch die Aquarellmalerei ist eine Leidenschaft von Trudy Graf. Diverse Malkurse und Malferien in verschieden Ländern (Marocco, England, Ibiza … ) haben die sehr gegensätzliche Malweise der Künstlerin inspiriert. Landschaften, Stilleben und Blumen in Aquarell- oder Ölfarben runden das künstlerische Schaffen von Trudy Graf ab.

Viele erfolgreiche Ausstellungen aus der Vergangenheit und kommende runden den Erfolg von Trudy Graf-Eisenhut ab. Das Atelier in Balgach ist ein Ort der Musse, des Seins, des Rückzugs in die Vergangenheit. Trudy Graf-Eisenhut bringt auf sehr feine und achtsame Art, mit viel Liebe zum Detail zum Ausdruck, was die Herzen vieler Menschen schneller schlagen lässt und im Gegenzug der Künstlerin Freude bereitet.

DasMalen der wunderschönen, frei erfundenen Landschaften ist ein Ausdruck der Begeisterung und Wertschätzung an längst vergangene Zeiten. Dem Betrachter offenbart sich die Welt von damals  – das einfache Leben wird sichtbar.

www.trudy-graf.ch

Finissage: 24. September 2022
mit Laudatio von Andreas «Chügeler” Inauen und dem Trio Gioia

Appenzeller Abend, Sa. 24. September, 18 Uhr

Appenzeller Znacht
mit musikalischer Begleitung des Trio Gioia
zum Ausstellungs-Ende  der gemalten Erinnerungen an ein vergangenes Appenzeller Vorderland von Trudy Graf, Balgach» .
Mit einer Laudatio von Andreas «Chügeler» Inauen.

Konzert mit feinem 3-Gang-Menu für CHF 70.–  (Vegi oder Fleisch)

 

Sa. 1. Oktober, ab 18 Uhr «de irischi Wind» mit dem Duo Hommage


Letzten Herbst konnte das Konzert «de irische Wind» des Duo Hommage mit Liedern des verstorbenen Liedermachers Dieter Wiesmann wegen Corona nicht stattfinden. Diesmal sollte es klappen und wir freuen uns auf Annette Démarais, Gesang, Gitarre, Geige & Akkordeon und Georg Della Pietra, Gitarren, Mandoline, etc. (dem langjährigen musikalischen Begleiters von Dieter Wiesmann)

www.hommage.ch

Eintritt inkl. Nachtessen CHF 70.–